Nachruf Horst Lehmon

Wir nehmen Abschied von unserem Ehrenmitglied Horst Lehmon. Am 9.6.2006 verstarb er im Alter von 74 Jahren. Horst gehörte zu den Gründungsmitgliedern unseres Vereins. Als engagierter und erfahrener Schachspieler hat er bis zuletzt in der 1. Mannschaft aktiv mitgewirkt. Horst setzte sich immer für die besonderen Ziele unserer Sportgemeinschaft ein. Wir werden ihn sehr vermissen und ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Horst Lehmon begann seinen schachlichen Lebenslauf bei der Katholischen
Jugend, Heilig Sakrament in Dillingen. Schon früh wurden andere starke
Dillinger Schachspieler auf die hohe Spielstärke des jungen Horst aufmerksam.
Schnell hatte er sich in diesem Kreise etabliert.
Nachdem mehrfach der Wunsch an ihn herangetragen wurde, einen Schachclub
in Dillingen zu gründen, wurde in den 50iger Jahren der Schachclub Dillingen
als Teil der DJK Dillingen ins Leben gerufen. Somit gehört Horst Lehmon
zu den Gründungsmitgliedern der Abteilung Schach der DJK Dillingen. Als
neu gegründeter Verein mußte Dillingen in der untersten saarländischen
Spielklasse beginnen und errang sensationell in zwei aufeinanderfolgenden
Jahren die Meisterschaft.

Dillingen konnte damals neben Horst Lehmon auf weitere starke Schachspieler
wie die Herren Jager, Mittermüller, Harres, Quinten, Haubrich und Brenner
zurückgreifen, von denen einige noch heute ihrem schönen Hobby frönen.
Aufgrund mehrerer Meisterschaften gelangte die 1. Mannschaft der DJK Dillingen
in die höchste saarländischen Spielklasse, wo sie hinter dem ATSV Saarbrücken
den hervorragenden 2. Platz belegte.

Neben dem Gewinn von vielen Meisterschaften mit der Mannschaft gelang Horst
Lehmon ein Sieg im B-Turnier im Rahmen der saarländischen Meisterschaft.
Besonders hervorzuheben ist jedoch sein Sieg beim internationalen Schachturnier
in Bad Mondorf. Dieses Turnier gewann er außerdem noch mit der Mannschaft
vor starker Konkurrenz, wie z.B. dem Schachclub Frankfurt.

Horst Lehmon feierte 2001 seinen 70.Geburtstag. Trotz dieses schönen Alters
war er immer noch eine Stütze der Schachabteilung und spielte nach wie vor
in der 1. Mannschaft (!). Herausragend war sein kämpferischer
Einsatz. Ihn auf dem Schachbrett zu besiegen, gelang nur wenigen.

Dieser Beitrag wurde unter Import veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.